Rosenmontag

Das Motto „Reeperbahn“ haben sich die Bewohner der Einrichtung selbst überlegt. Es wurden fleißig Matrosenhüte gebaselt und mit den Kindergartenkindern haben einige Bewohner Girlanden hergestellt. So gut geschmückt ging es dann am Rosenmontag nach dem Kaffee, traditionell mit Berlinern, rein ins Vergnügen. Viele Angehörige haben für die richtige Verkleidung gesorgt. Es wurde eine Büttenrede gehalten und viele Seemannslieder gesungen. Mit muskalischer Begleitung auf einem Akkordeon von Herrn Pudelko aus Peine, kam super Stimmung auf. Alle Bewohner wurden zu der Musik bewegt, mit und ohne Rollstuhl. Einige Bewohner haben bei der Polonaise mitgemacht. Zwischendurch gab es Bier, Coktail (Sex on the Beach) und Knabberein. Die Stimmung war grandios und alle hatten viel Spaß. Angehörige und Besucher haben sich gern dem Fest angeschlossen und Feste mitgefeiert. Die Teilnehmer sind sich einig, dass wir das unbedingt wiederholen müssen.